Veranstaltungen

02.07.16 10:00 Uhr: Basiskurs Kindergottesdienst 2: Erzählen

mehr...

alle anzeigen

Gottesdienst für große Kinder

Kinder ab etwa 8 Jahren kommen gern ohne ihre Eltern in den Kindergottesdienst. Sie entscheiden sich selbst für den Kindergottesdienst oder verabreden sich auf dem Schulhof. Sie brauchen einen Kindergottesdienst für große Kinder ohne Kleine und ohne Eltern.

 

Kinder brauchen Hoffnung, Mut und Vorbilder

Ältere Kinder können komplexe Geschichten verstehen und Lieder mit vielen Strophen und anspruchsvollerem Rhythmus singen. Da spüren sie ihre Lebendigkeit und das macht ihnen Spaß. Auch die Themen verändern sich: Große Kinder erleben Ungerechtigkeit, Gemeinheit, Überforderung, Medienflut stärker als die Kleinen, die noch mehr geschützt werden. Darum brauchen sie Visionen von Gerechtigkeit und Vorbilder, die Hoffnung ausstrahlen und Mut machen zu couragiertem Handeln. Unter diesem Aspekt werden Ihnen die biblischen Gestalten nun erzählt. Dabei dürfen Spannung und Dramatik nicht fehlen.

 

Erlebnisse teilen

Größere Kinder sind gern mit Jugendlichen zusammen, die ihren Kindergottesdienst als "KiGoTeam" leiten. Sie möchten auch ihre eigenen Gedanken äußern. Sie teilen gern ihre Erlebnisse mit und genießen es, wenn man ihnen dafür Raum gibt. Das, was sie im Kindergottesdienst hören und erleben, bildet ihre Vorstellungen von Gott.

"Godly Play" mit älteren Kindern

Kinder finden und erweitern ihren Schatz an Bildern und Worten für ihren Glauben und ihr Weltverständnis. Anregung gibt das "Theologisieren" mit Kindern. Kinder werden dabei ermutigt, sich selbst, also ihre eigenen Geschichten und Gefühle in den biblischen Geschichten zu entdecken, darüber zu sprechen und anderen zuzuhören. "Godly Play" mit seiner Ergründungsphase für den Kindergottesdienst mit älteren Kindern gibt dafür gute Anregungen.